Angebote zu "Erheben" (295 Treffer)

Kategorien

Shops

Pluhar:Die Stimme erheben
20,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 24.09.2019, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Die Stimme erheben, Titelzusatz: Über Kultur, Politik und Leben, Autor: Pluhar, Erika, Verlag: Residenz Verlag // Residenz Verlag GmbH, Sprache: Deutsch, Rubrik: Belletristik // Lyrik, Dramatik, Essays, Seiten: 191, Gewicht: 395 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Wong:Unfree Speech
16,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 03/2020, Medium: Taschenbuch, Einband: Klappenbroschur, Titel: Unfree Speech, Titelzusatz: Nur wenn alle ihre Stimme erheben, retten wir die Demokratie, Originaltitel: Unfree Speech. The Threat to Global Democracy and Why We Must Act, Now, Autor: Wong, Joshua, Übersetzung: Gabler, Irmengard, Verlag: FISCHER, S. // S. FISCHER, Originalsprache: Englisch, Sprache: Deutsch, Schlagworte: China // Politik // Zeitgeschichte // Recht // Protest // Protestbewegung // Gesellschaft und Kultur // allgemein, Rubrik: Politikwissenschaft // Soziologie, Populäre Darst., Seiten: 206, Gewicht: 306 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Wong:Unfree Speech
16,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 03/2020, Medium: Taschenbuch, Einband: Klappenbroschur, Titel: Unfree Speech, Titelzusatz: Nur wenn alle ihre Stimme erheben, retten wir die Demokratie, Originaltitel: Unfree Speech. The Threat to Global Democracy and Why We Must Act, Now, Autor: Wong, Joshua, Übersetzung: Gabler, Irmengard, Verlag: FISCHER, S. // S. FISCHER, Originalsprache: Englisch, Sprache: Deutsch, Schlagworte: China // Politik // Zeitgeschichte // Recht // Protest // Protestbewegung // Gesellschaft und Kultur // allgemein, Rubrik: Politikwissenschaft // Soziologie, Populäre Darst., Seiten: 206, Gewicht: 306 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Kabarett academixer - Nimm mich! ? Es wird eh n...
23,40 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Männer, Väter, Söhne, Großväter ? wir erheben das Glas auf Euch. Männer! Machos, Muskeltiere, Muttersöhne! Memmen, Monster, Mammuts und Milchbärte! Ihr seid unserem Aufruf gefolgt? Ihr seid hier, weil ihr gesagt habt: Schluss, aus, Ende! Unterdrückung war gestern! Ihr habt Demütigung und Selbstverleugnung den Kampf angesagt, gut so, Männer! Ihr seid gekommen, eine längst überfällige Männerbewegung ins Leben zu rufen! Ihr seid gekommen ? Von der Mutti zurechtgestutzt und runtergeputzt und schmählich ausgenutzt sieht man Euch schon von weitem den Sitzpinkler an. Peinlich! Aber Ihr seid da. Denn einst wart Ihr wilde Kerle. Das ist noch keine 1000 Jahre her! Unbestechlich, stark und authentisch, Feldherren halt. Bis Ihr den Frauen auf den Leim gegangen seid und fest papptet wie Fliegen auf dem eklig klebrigen Streifen. Ihr wurdet zum Anhängsel, zum Spielball und schlimmer -zum Modeaccessoire eurer Frauen. Die schrien eines Tages: Ich will Kultur! Ich will Gefühl! Ich will mehr! - Und ein anpassungswilliger Tarzan stieg demütig vom Baum, begann mit der täglichen Rasur und griff linkisch nach Messer und Gabel.Wir werden verlorenes Terrain zurückerobern! Knuti, Inge und das Tastenknecht!Ein Programm auch für Frauen, die es wieder sein wollen?Mit den Mitgliedern des Ensembles der academixer Carolin Fischer, Ralf Bärwolff und Enrico Wirth (Klavier)

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Rübermachen: Das Stück - Premiere
9,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Im Herbst letzten Jahres machten jeweils neun Hamburger*innen und neun Hallenser*innen ?rüber?. Sie begegneten sich zu ?interkulturellen Trainings? im WUK Theater Quartier in Halle und am LICHTHOF Theater in Hamburg. Aus den Erfahrungen dieser Begegnung entstehen zwei Stücke. Die Figurentheater-Stückentwicklung ?Ausreise (AT)? in Halle und das Bürger*innenbühnen-Projekt ?Rübermachen: Das Stück? in Hamburg.30 Jahre nach dem Mauerfall müsste es längst stehen: das Freiheits- und Einheits-Denkmal am Berliner Humboldt-Forum. Doch eine Schar von Fledermäusen hält den Sockel besetzt, auf dem dieses millionenschwere Symbol eigentlich zeigen sollte, dass zwischen Ost und West alles im Gleichgewicht ist. Was treibt die fliegenden Säuger um? Erheben sie womöglich Einspruch gegen das Denkmal? Und ist uns die Verzögerung des Baus nicht insgeheim recht, weil wir gar nicht wissen, woran wir uns erinnern wollen? Was vor 30 Jahren geschah, wurde in Ost und West vollkommen unterschiedlich erlebt ? ist es überhaupt möglich, dafür ein gemeinsames Symbol und eine gemeinsame Erzählung zu finden? Die Hamburger Rübermacher*innen nehmen die Sache mit dem Denkmal nun selbst in die Hand ? sie müssen sich bloß noch einigen.Von und mit: Sigrid Flade, Ulf Haase, Björn Jensen, Miriam Lambertz, Ulla Liedtke, Evelyn Kiok, Hanna Nebgen, Ulrike Van der Ven, Rudi Wedekind / Konzept und Text: Dagrun Hintze / Regie: Meera Theunert / Regieassistenz: Nina Reiprich / Dramaturgie: Anja E. Redecker / Bühne: Lukas Fries / Kostüm: Lola Carola Schmid / Sounddesign: Martin Baumgartner / Chorleitung: Marc Aisenbrey / Lichtdesign: Sönke C. HermEine Produktion des LICHTHOF Theaters im Rahmen des Kooperationsprojekts ?Rübermachen?In Kooperation mit: Heinrich Böll StiftungGefördert durch: Behörde für Kultur und Medien Hamburg, Fonds Darstellende Künste, LICHTHOF StiftungFoto © Isabel Machado Rios

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Rübermachen: Das Stück
9,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Im Herbst letzten Jahres machten jeweils neun Hamburger*innen und neun Hallenser*innen ?rüber?. Sie begegneten sich zu ?interkulturellen Trainings? im WUK Theater Quartier in Halle und am LICHTHOF Theater in Hamburg. Aus den Erfahrungen dieser Begegnung entstehen zwei Stücke. Die Figurentheater-Stückentwicklung ?Ausreise (AT)? in Halle und das Bürger*innenbühnen-Projekt ?Rübermachen: Das Stück? in Hamburg.30 Jahre nach dem Mauerfall müsste es längst stehen: das Freiheits- und Einheits-Denkmal am Berliner Humboldt-Forum. Doch eine Schar von Fledermäusen hält den Sockel besetzt, auf dem dieses millionenschwere Symbol eigentlich zeigen sollte, dass zwischen Ost und West alles im Gleichgewicht ist. Was treibt die fliegenden Säuger um? Erheben sie womöglich Einspruch gegen das Denkmal? Und ist uns die Verzögerung des Baus nicht insgeheim recht, weil wir gar nicht wissen, woran wir uns erinnern wollen? Was vor 30 Jahren geschah, wurde in Ost und West vollkommen unterschiedlich erlebt ? ist es überhaupt möglich, dafür ein gemeinsames Symbol und eine gemeinsame Erzählung zu finden? Die Hamburger Rübermacher*innen nehmen die Sache mit dem Denkmal nun selbst in die Hand ? sie müssen sich bloß noch einigen.Von und mit: Sigrid Flade, Ulf Haase, Björn Jensen, Miriam Lambertz, Ulla Liedtke, Evelyn Kiok, Hanna Nebgen, Ulrike Van der Ven, Rudi Wedekind / Konzept und Text: Dagrun Hintze / Regie: Meera Theunert / Regieassistenz: Nina Reiprich / Dramaturgie: Anja E. Redecker / Bühne: Lukas Fries / Kostüm: Lola Carola Schmid / Sounddesign: Martin Baumgartner / Chorleitung: Marc Aisenbrey / Lichtdesign: Sönke C. HermEine Produktion des LICHTHOF Theaters im Rahmen des Kooperationsprojekts ?Rübermachen?In Kooperation mit: Heinrich Böll StiftungGefördert durch: Behörde für Kultur und Medien Hamburg, Fonds Darstellende Künste, LICHTHOF StiftungFoto © Isabel Machado Rios

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Rübermachen: Das Stück
9,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Im Herbst letzten Jahres machten jeweils neun Hamburger*innen und neun Hallenser*innen ?rüber?. Sie begegneten sich zu ?interkulturellen Trainings? im WUK Theater Quartier in Halle und am LICHTHOF Theater in Hamburg. Aus den Erfahrungen dieser Begegnung entstehen zwei Stücke. Die Figurentheater-Stückentwicklung ?Ausreise (AT)? in Halle und das Bürger*innenbühnen-Projekt ?Rübermachen: Das Stück? in Hamburg.30 Jahre nach dem Mauerfall müsste es längst stehen: das Freiheits- und Einheits-Denkmal am Berliner Humboldt-Forum. Doch eine Schar von Fledermäusen hält den Sockel besetzt, auf dem dieses millionenschwere Symbol eigentlich zeigen sollte, dass zwischen Ost und West alles im Gleichgewicht ist. Was treibt die fliegenden Säuger um? Erheben sie womöglich Einspruch gegen das Denkmal? Und ist uns die Verzögerung des Baus nicht insgeheim recht, weil wir gar nicht wissen, woran wir uns erinnern wollen? Was vor 30 Jahren geschah, wurde in Ost und West vollkommen unterschiedlich erlebt ? ist es überhaupt möglich, dafür ein gemeinsames Symbol und eine gemeinsame Erzählung zu finden? Die Hamburger Rübermacher*innen nehmen die Sache mit dem Denkmal nun selbst in die Hand ? sie müssen sich bloß noch einigen.Von und mit: Sigrid Flade, Ulf Haase, Björn Jensen, Miriam Lambertz, Ulla Liedtke, Evelyn Kiok, Hanna Nebgen, Ulrike Van der Ven, Rudi Wedekind / Konzept und Text: Dagrun Hintze / Regie: Meera Theunert / Regieassistenz: Nina Reiprich / Dramaturgie: Anja E. Redecker / Bühne: Lukas Fries / Kostüm: Lola Carola Schmid / Sounddesign: Martin Baumgartner / Chorleitung: Marc Aisenbrey / Lichtdesign: Sönke C. HermEine Produktion des LICHTHOF Theaters im Rahmen des Kooperationsprojekts ?Rübermachen?In Kooperation mit: Heinrich Böll StiftungGefördert durch: Behörde für Kultur und Medien Hamburg, Fonds Darstellende Künste, LICHTHOF StiftungFoto © Isabel Machado Rios

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Rübermachen: Das Stück
9,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Im Herbst letzten Jahres machten jeweils neun Hamburger*innen und neun Hallenser*innen ?rüber?. Sie begegneten sich zu ?interkulturellen Trainings? im WUK Theater Quartier in Halle und am LICHTHOF Theater in Hamburg. Aus den Erfahrungen dieser Begegnung entstehen zwei Stücke. Die Figurentheater-Stückentwicklung ?Ausreise (AT)? in Halle und das Bürger*innenbühnen-Projekt ?Rübermachen: Das Stück? in Hamburg.30 Jahre nach dem Mauerfall müsste es längst stehen: das Freiheits- und Einheits-Denkmal am Berliner Humboldt-Forum. Doch eine Schar von Fledermäusen hält den Sockel besetzt, auf dem dieses millionenschwere Symbol eigentlich zeigen sollte, dass zwischen Ost und West alles im Gleichgewicht ist. Was treibt die fliegenden Säuger um? Erheben sie womöglich Einspruch gegen das Denkmal? Und ist uns die Verzögerung des Baus nicht insgeheim recht, weil wir gar nicht wissen, woran wir uns erinnern wollen? Was vor 30 Jahren geschah, wurde in Ost und West vollkommen unterschiedlich erlebt ? ist es überhaupt möglich, dafür ein gemeinsames Symbol und eine gemeinsame Erzählung zu finden? Die Hamburger Rübermacher*innen nehmen die Sache mit dem Denkmal nun selbst in die Hand ? sie müssen sich bloß noch einigen.Von und mit: Sigrid Flade, Ulf Haase, Björn Jensen, Miriam Lambertz, Ulla Liedtke, Evelyn Kiok, Hanna Nebgen, Ulrike Van der Ven, Rudi Wedekind / Konzept und Text: Dagrun Hintze / Regie: Meera Theunert / Regieassistenz: Nina Reiprich / Dramaturgie: Anja E. Redecker / Bühne: Lukas Fries / Kostüm: Lola Carola Schmid / Sounddesign: Martin Baumgartner / Chorleitung: Marc Aisenbrey / Lichtdesign: Sönke C. HermEine Produktion des LICHTHOF Theaters im Rahmen des Kooperationsprojekts ?Rübermachen?In Kooperation mit: Heinrich Böll StiftungGefördert durch: Behörde für Kultur und Medien Hamburg, Fonds Darstellende Künste, LICHTHOF StiftungFoto © Isabel Machado Rios

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot
Rübermachen: Das Stück
9,50 € *
zzgl. 5,95 € Versand

Im Herbst letzten Jahres machten jeweils neun Hamburger*innen und neun Hallenser*innen ?rüber?. Sie begegneten sich zu ?interkulturellen Trainings? im WUK Theater Quartier in Halle und am LICHTHOF Theater in Hamburg. Aus den Erfahrungen dieser Begegnung entstehen zwei Stücke. Die Figurentheater-Stückentwicklung ?Ausreise (AT)? in Halle und das Bürger*innenbühnen-Projekt ?Rübermachen: Das Stück? in Hamburg.30 Jahre nach dem Mauerfall müsste es längst stehen: das Freiheits- und Einheits-Denkmal am Berliner Humboldt-Forum. Doch eine Schar von Fledermäusen hält den Sockel besetzt, auf dem dieses millionenschwere Symbol eigentlich zeigen sollte, dass zwischen Ost und West alles im Gleichgewicht ist. Was treibt die fliegenden Säuger um? Erheben sie womöglich Einspruch gegen das Denkmal? Und ist uns die Verzögerung des Baus nicht insgeheim recht, weil wir gar nicht wissen, woran wir uns erinnern wollen? Was vor 30 Jahren geschah, wurde in Ost und West vollkommen unterschiedlich erlebt ? ist es überhaupt möglich, dafür ein gemeinsames Symbol und eine gemeinsame Erzählung zu finden? Die Hamburger Rübermacher*innen nehmen die Sache mit dem Denkmal nun selbst in die Hand ? sie müssen sich bloß noch einigen.Von und mit: Sigrid Flade, Ulf Haase, Björn Jensen, Miriam Lambertz, Ulla Liedtke, Evelyn Kiok, Hanna Nebgen, Ulrike Van der Ven, Rudi Wedekind / Konzept und Text: Dagrun Hintze / Regie: Meera Theunert / Regieassistenz: Nina Reiprich / Dramaturgie: Anja E. Redecker / Bühne: Lukas Fries / Kostüm: Lola Carola Schmid / Sounddesign: Martin Baumgartner / Chorleitung: Marc Aisenbrey / Lichtdesign: Sönke C. HermEine Produktion des LICHTHOF Theaters im Rahmen des Kooperationsprojekts ?Rübermachen?In Kooperation mit: Heinrich Böll StiftungGefördert durch: Behörde für Kultur und Medien Hamburg, Fonds Darstellende Künste, LICHTHOF StiftungFoto © Isabel Machado Rios

Anbieter: Konzertkasse
Stand: 27.10.2020
Zum Angebot