Angebote zu "Eight" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Eight & Bob Unisexdüfte Egypt Eau de Toilette S...
Beliebt
150,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Ein stimulierender UnisexduftDas Eau de Toilette Spray Egypt stammt aus dem Produktrepertoire der Marke Eight & Bob und überzeugt durch einen sinnlichen Duft. Das Parfum besitzt ein holziges Aroma, welches von würzigen Nuancen durchzogen ist. Diese verleihen der Duftkomposition Dynamik und Authentizität. Starparfumeur Albert Fouquet widmete den Duft der ägyptischen Kultur und seinem Freund Ahmed aus Kindertagen, welchem er die Kreation eines unverkennbar ägyptischen Duftes versprach. Während einer Reise durch Ägypten entdeckte der Parfumeur exotische Düfte, Hatschepsut, die Tempel von Luxur und die Pyramiden von Gizeh. Angeregt von diesen Sinneseindrücken begab er sich an die Schaffung des unverkennbaren Unisexduftes. Ein sinnlicher HochgenussDas Eau de Toilette Spray Eight & Bob Egypt besitzt das Potential zum Klassiker. Mit Essenzen von Zitrone, Moos und Lavendel wird eine harmonische Basis gelegt, welche zum Wohlfühlen und Entspannen einlädt. Mit Muskatnuss und Kardamom wird ein unverwechselbares Aroma geschaffen, das von Stil und Eleganz zeugt. Patchouli, Leder und Sandelholz runden die harmonische Komposition ab und lassen das Parfum zu einem einzigartigen Duft werden, welcher in jeder Lebenslage aufgetragen werden kann.

Anbieter: parfumdreams
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Coates, Ta-Nehisi: We Were Eight Years in Power
13,39 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 30.10.2018, Medium: Taschenbuch, Einband: Kartoniert / Broschiert, Titel: We Were Eight Years in Power, Titelzusatz: An American Tragedy, Autor: Coates, Ta-Nehisi, Verlag: Random House LCC US, Imprint: One World, Sprache: Englisch, Schlagworte: Englische Bücher // Geschichte // Kulturgeschichte // Zeitgeschichte // Obama // Barack und Michelle // USA // Politik // Recht // Diskriminierung // Kultur // Multikulturell // Regierung // Regierungserklärung // Regierender // BIOGRAPHY & AUTOBIOGRAPHY // Personal Memoirs // Vereinigte Staaten von Amerika // Biografien: allgemein // Memoiren // Berichte // Erinnerungen // Politische Führer und Führung // Soziale Diskriminierung und Gleichbehandlung // Zentralregierung, Rubrik: Politikwissenschaft // Soziologie, Populäre Darst., Seiten: 400, Gewicht: 296 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Kritik der SKIP-Argumente im Bezug auf embryona...
13,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2014 im Fachbereich Philosophie - Praktische (Ethik, Ästhetik, Kultur, Natur, Recht, ...), Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg, Sprache: Deutsch, Abstract: "One egg, one embryo, one adult-normality. But a bokanovskified egg will bud, will proliferate, will divide. From eight to ninety-six buds, and every bud will grow into a perfectly formed embryo, and every embryo into a full-sized adult. Making ninety-six human beings grow where only one grew before. Progress." Gleich zu Beginn seines, mittlerweile zu einem der wichtigsten literarischen Werke gewordenen, Buches Brave New World beschreibt Aldous Huxley dem Leser den Bokanovsky Prozess. In der futuristischen neuen Welt wird dieser fiktive Prozess dazu verwendet menschliche Eizellen in vitro zu befruchten und bis zu 96 identische, verwertbare Embryonen aus einer Eizelle zu gewinnen. Aus diesen Embryonen werden gezielt verschiedene Menschenklassen gezüchtet, welche für unterschiedliche Arbeiten vorgesehen sind. In der neuen Welt wird dies als Fortschritt angesehen. Die Erstveröffentlichung von Brave New World liegt zum jetzigen Zeitpunkt mehr als 80 Jahre zurück. Die Aktualität dieses Zitates und des Fortschrittsgedanken im Bezug auf Stammzellen und Embryonenforschung könnte kaum aktueller sein. Die Stammzellenforschung gilt als große Hoffnung um bisher unheilbare Krankheiten zu besiegen oder besser behandelbar zu machen. Hier seien Organausfälle oder Krankheiten wie Chorea Huntington und Parkinson als Beispiele genannt. Ein weiterer denkbarer Punkt wäre allerdings auch die Verbesserung des Menschen aufgrund von Stammzellenforschung.Gegner der Stammzellenforschung verwenden oft die sogenannten SKIP-Argumente, welche, unter anderem, auch in der Abtreibungsdebatte diskutiert werden, um den moralischen Status eines Embryos zu bestimmen. Das Akronym SKIP steht hierbei für Spezies, Kontinuum, Identität und Potentialität. Als erstes sollen die biologischen Grundlagen geklärt werden um dann mit einer Betrachtung und Prüfung der einzelnen Argumente fortfahren zu können. Ziel ist es hierbei, zu zeigen welche Argumente und/oder Teilargumente sinnvoll erscheinen um den embryonalen Würdestatus zu definieren.

Anbieter: Dodax
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Marburger Beiträge zur Antiken Handels-, Wirtsc...
52,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der Zeitschriftenband enthält acht Aufsätze und acht Rezensionen. Die Beiträge handeln von dem im Dritten Reich nach Grossbritannien und Kanada emigrierten jüdischstämmigen Giessener Althistoriker F. M. Heichelheim [1901-68] [Altmayer], Imperialismus beim Aufstieg des römischen Gallien [Silver], dem Umgang mit “schlechten” Münzen anhand antiker Papyrusbriefe [Reinard], Mumifikatoren, Ärzten und Anatomen im hellenistisch-römischen Ägypten [Reggiani], Landschaft in militärwissenschaftlicher Fachliteratur der Antike [Stoll], Hohlmassen in Papyri [Reggiani], den Germanicus-Münzen des Tiberius, Caligula und Claudius [Reinard] sowie der Finanzierung der römischen Bürgerkriege [Günther]. Die Buchbesprechungen befassen sich mit Publikationen zu der antiken Wirtschaft Kleinasiens, Einkaufen im alten Rom, Leben und Kultur in der ägyptischen Oasenstadt Trimithis/Amheida, Arbeit, Wirtschaft und Gesellschaft im römischen Italien, dem Oxford Handbuch griechischer und römischer Münzen, 83 griechischen, koptischen und zweisprachigen Papyri des 7.-9. Jhs n.Chr. aus Baouît im Louvre, der Wirtschaft Spartas sowie zu hundert Berufen aus der Antike. This volume of the journal contains eight papers and eight reviews. The contributions deal with the German Ancient Historian F. M. Heichelmann [1901-68] who was forced to emigrate to Britain and Canada in the Third Reich due to his Jewish descent [Altmayer], imperialism in the emergence of Roman Gaul [Silver], the handling of “bad” coins according to ancient papyrus letters [Reinard], mummificators, physicians, and anatomists in Graeco-Roman Egypt [Reggiani], landscape in antique literature on military science [Stoll], measures of capacity in papyri [Reggiani], the Germanicus coins of Tiberius, Caligula, and Claudius [Reinard] and with financing the Roman Civil Wars [Günther]. The reviews relate to books on the ancient economy of Asia Minor, shopping in ancient Rome, life and culture in the Egyptian oasis of Trimithis/Amheida, work, economy, and society in Roman Italy, the Oxford Handbook of Greek and Roman coinage, 83 Greek, Coptic, and bilingual papyri of the 7th to 9th century A.D. from Baouît in the Louvre, the economy of Sparta, and a hundred antique professions.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Grenzgänge. Gender, Ethnizität und Klasse als W...
45,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Was ist Natur? Was ist Geist, was Kultur? Schon in diesen grundlegenden Konzepten der Wissensorganisation sind Gender, Ethnizität und Klasse wirksam, wurden doch Natur und Materie im abendländischen Denken immer wieder sowohl mit »Weiblichkeit« als auch mit dem Ausserhalb der Zivilisation in Verbindung gebracht. Band 8 des Jahrbuchs Musik und Gender, herausgegeben von Cornelia Bartsch und Britta Sweers, geht den disziplinären Grenzen nach, die eine europäische Musikgeschichte zugleich mit ihren musikalischen Kolonien konstituiert haben. Die acht Studien befassen sich mit der Produktion dieser Grenzen entlang der genannten Differenzkategorien und fragen nach den Folgen für die inneren und äusseren Landkarten des musikwissenschaftlichen Wissens. Zugleich wenden sie sich Phänomenen auf der Grenze zu: im Zwischenbereich der musikwissenschaftlichen Disziplinen, an topographischen Grenzen, an Wahrnehmungsgrenzen sowie an der Grenze zwischen wissenschaftlicher Theoriebildung und bildungspolitischer Praxis.****************What is Nature? What is mind, what is culture? Even in these fundamental concepts of the organisation of knowledge, gender, ethnicity and class already play a role, although nature and matter in western thought have always been associated with “femininity” and with what is outside civilisation. Volume 8 of the Music and Gender Yearbook, edited by Cornelia Bartsch and Britta Sweers, traces the disciplinary borders which have constituted a European history of music and its musical colonies. The eight studies examine the production of these borders according to named categories of differentiation and explore the consequences for internal and external maps of musicological disciplines. At the same time they look at the phenomena on the margins: in the spaces between musical disciplines, on topographical borders, on the borders of perception and on the border between academic theorising and the politics of educational practice.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Grenzgänge. Gender, Ethnizität und Klasse als W...
30,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Was ist Natur? Was ist Geist, was Kultur? Schon in diesen grundlegenden Konzepten der Wissensorganisation sind Gender, Ethnizität und Klasse wirksam, wurden doch Natur und Materie im abendländischen Denken immer wieder sowohl mit »Weiblichkeit« als auch mit dem Außerhalb der Zivilisation in Verbindung gebracht. Band 8 des Jahrbuchs Musik und Gender, herausgegeben von Cornelia Bartsch und Britta Sweers, geht den disziplinären Grenzen nach, die eine europäische Musikgeschichte zugleich mit ihren musikalischen Kolonien konstituiert haben. Die acht Studien befassen sich mit der Produktion dieser Grenzen entlang der genannten Differenzkategorien und fragen nach den Folgen für die inneren und äußeren Landkarten des musikwissenschaftlichen Wissens. Zugleich wenden sie sich Phänomenen auf der Grenze zu: im Zwischenbereich der musikwissenschaftlichen Disziplinen, an topographischen Grenzen, an Wahrnehmungsgrenzen sowie an der Grenze zwischen wissenschaftlicher Theoriebildung und bildungspolitischer Praxis.****************What is Nature? What is mind, what is culture? Even in these fundamental concepts of the organisation of knowledge, gender, ethnicity and class already play a role, although nature and matter in western thought have always been associated with “femininity” and with what is outside civilisation. Volume 8 of the Music and Gender Yearbook, edited by Cornelia Bartsch and Britta Sweers, traces the disciplinary borders which have constituted a European history of music and its musical colonies. The eight studies examine the production of these borders according to named categories of differentiation and explore the consequences for internal and external maps of musicological disciplines. At the same time they look at the phenomena on the margins: in the spaces between musical disciplines, on topographical borders, on the borders of perception and on the border between academic theorising and the politics of educational practice.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot
Marburger Beiträge zur Antiken Handels-, Wirtsc...
41,10 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Zeitschriftenband enthält acht Aufsätze und acht Rezensionen. Die Beiträge handeln von dem im Dritten Reich nach Großbritannien und Kanada emigrierten jüdischstämmigen Gießener Althistoriker F. M. Heichelheim [1901-68] [Altmayer], Imperialismus beim Aufstieg des römischen Gallien [Silver], dem Umgang mit “schlechten” Münzen anhand antiker Papyrusbriefe [Reinard], Mumifikatoren, Ärzten und Anatomen im hellenistisch-römischen Ägypten [Reggiani], Landschaft in militärwissenschaftlicher Fachliteratur der Antike [Stoll], Hohlmaßen in Papyri [Reggiani], den Germanicus-Münzen des Tiberius, Caligula und Claudius [Reinard] sowie der Finanzierung der römischen Bürgerkriege [Günther]. Die Buchbesprechungen befassen sich mit Publikationen zu der antiken Wirtschaft Kleinasiens, Einkaufen im alten Rom, Leben und Kultur in der ägyptischen Oasenstadt Trimithis/Amheida, Arbeit, Wirtschaft und Gesellschaft im römischen Italien, dem Oxford Handbuch griechischer und römischer Münzen, 83 griechischen, koptischen und zweisprachigen Papyri des 7.-9. Jhs n.Chr. aus Baouît im Louvre, der Wirtschaft Spartas sowie zu hundert Berufen aus der Antike. This volume of the journal contains eight papers and eight reviews. The contributions deal with the German Ancient Historian F. M. Heichelmann [1901-68] who was forced to emigrate to Britain and Canada in the Third Reich due to his Jewish descent [Altmayer], imperialism in the emergence of Roman Gaul [Silver], the handling of “bad” coins according to ancient papyrus letters [Reinard], mummificators, physicians, and anatomists in Graeco-Roman Egypt [Reggiani], landscape in antique literature on military science [Stoll], measures of capacity in papyri [Reggiani], the Germanicus coins of Tiberius, Caligula, and Claudius [Reinard] and with financing the Roman Civil Wars [Günther]. The reviews relate to books on the ancient economy of Asia Minor, shopping in ancient Rome, life and culture in the Egyptian oasis of Trimithis/Amheida, work, economy, and society in Roman Italy, the Oxford Handbook of Greek and Roman coinage, 83 Greek, Coptic, and bilingual papyri of the 7th to 9th century A.D. from Baouît in the Louvre, the economy of Sparta, and a hundred antique professions.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 24.10.2020
Zum Angebot