Stöbern Sie durch unsere Angebote (3 Treffer)

Gratallops Vi de Vila 2016
Bestseller
44,90 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Alvaro Palacios über seinen Priorat-Jahrgang 2016: Nach einem trockenen Winter brachte der Frühling etwas Feuchtigkeit - fast die Hälfte des geringen jährlichen Niederschlags konzentrierte sich auf die Monate von März bis Mai. Der Sommer war wahrscheinlich die längste Trockenperiode in meiner Zeit im Priorat. Kaum 35 Liter Regen fielen von Juni bis September. Dem Trend der letzten Jahre folgend wurden auch in dieser Saison hohe Temperaturen gemessen. Der heißeste Moment war Anfang September, als wir eine intensive Hitzewelle erlebten, die die Temperaturen über mehrere Tage auf bis zu 40ºC hob. Paradoxerweise gelang es uns, in den sengenden Wochen des Sommerendes eine schwere Austrocknung der Früchte zu vermeiden, da die Beeren wegen des fehlenden Regens seit Beginn der Reifung noch klein waren. Die sommerliche Trockenheit und so hohe Temperaturen während des Reifeprozesses blockierten das Pflanzenwachstum für Tage, stoppten die Zuckerumwandlung und drückten den Säuregehalt herunter. Die Erntezeit erreichten wir schließlich mit leichtgewichtigen, gesunden Trauben, mit moderatem Alkohol und hohem Säuregehalt. Das Gerüst und die Frische der Weine lassen ein hohes Jugendpotential erwarten. Leuchtendes Purpur mit dichtem, in Silber geheftetem, durchdringendem Duft nach mediterranen Früchten und einer Fülle von Gewürzen aus fernen Kulturen. Die Weine sind atemberaubend. Als wie sie probierten, wurden unsere Sinne und Seelen mit allen Empfindungen und allen Arten von Emotionen berührt. Das Fruchtfleisch, der opulente Saft, tausend Aromen, die Natur im Inneren, die physische Umgebung und die Reinheit des Inneren fließen in das Glas.

Anbieter: Silkes Weinkeller
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Micrit Monastrell 2017
Empfehlung
23,90 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Nicht nur ein Winzer zeichnet sich verantwortlich für den Micrit Monastrell. Dieser samtige Rotwein ist das Ergebnis eines Zusammenschlusses mehrerer Weinexperten, welche sich schon lange mit der spanischen Kultur beschäftigen Envínate trifft hier auf den Casa Castillo Winzer José Mª Vicente Sánchez-Cerezo. Gemeinsam kreieren sie einen Monastrell, der den Charakter der Region ins Glas bringt. Typischer Monastrell mit vollem Körper Der Micrit Monastrell leuchtet in intensivem Granatrot. Die Nase entdeckt ein komplexes Bukett mit schwarzer Johannisbeere, Brombeere, Himbeere und Kirsche. Feine Würznuancen gesellen sich hinzu und bringen etwas getrockneten Thymian mit. Fruchtige Würze bleibt dem Micrit Monastrell auch am Gaumen erhalten. Hier offenbart sich das samtig weiche Tannin, welches der Zunge überraschend sanft schmeichelt. Der Monastrell füllt den Mund delikat aus und schließt mit einem ausgedehnten Nachhall ab. Alltagsgenuss, Festbegleiter und vielseitiges Talent bei Tisch Im Micrit Monastrell finden Genießer einen Wein, dessen harmonisches und facettenreiches Profil zu nahezu jeder Gelegenheit passt. Familienfeiern, Hochzeitstage und geruhsame Abende mit Buch oder Musik vor dem Kamin rundet dieser Monastrell gelungen ab. Hinzu kommt, dass sich der Micrit Monastrell bestens an der Seite von Speisen mit würzigen Komponenten macht. Abwechslungsreiche Tapas, gegrillte Rinderhüfte und Manchego passen gut zu ihm. Die Winzer empfehlen ihn zu Reis mit Kaninchen.

Anbieter: Silkes Weinkeller
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot
Magnum (1,5 L) Gratallops Vi de Vila 2016
Aktuell
95,90 € *
zzgl. 4,95 € Versand

Alvaro Palacios über seinen Priorat-Jahrgang 2016: Nach einem trockenen Winter brachte der Frühling etwas Feuchtigkeit - fast die Hälfte des geringen jährlichen Niederschlags konzentrierte sich auf die Monate von März bis Mai. Der Sommer war wahrscheinlich die längste Trockenperiode in meiner Zeit im Priorat. Kaum 35 Liter Regen fielen von Juni bis September. Dem Trend der letzten Jahre folgend wurden auch in dieser Saison hohe Temperaturen gemessen. Der heißeste Moment war Anfang September, als wir eine intensive Hitzewelle erlebten, die die Temperaturen über mehrere Tage auf bis zu 40ºC hob. Paradoxerweise gelang es uns, in den sengenden Wochen des Sommerendes eine schwere Austrocknung der Früchte zu vermeiden, da die Beeren wegen des fehlenden Regens seit Beginn der Reifung noch klein waren. Die sommerliche Trockenheit und so hohe Temperaturen während des Reifeprozesses blockierten das Pflanzenwachstum für Tage, stoppten die Zuckerumwandlung und drückten den Säuregehalt herunter. Die Erntezeit erreichten wir schließlich mit leichtgewichtigen, gesunden Trauben, mit moderatem Alkohol und hohem Säuregehalt. Das Gerüst und die Frische der Weine lassen ein hohes Jugendpotential erwarten. Leuchtendes Purpur mit dichtem, in Silber geheftetem, durchdringendem Duft nach mediterranen Früchten und einer Fülle von Gewürzen aus fernen Kulturen. Die Weine sind atemberaubend. Als wie sie probierten, wurden unsere Sinne und Seelen mit allen Empfindungen und allen Arten von Emotionen berührt. Das Fruchtfleisch, der opulente Saft, tausend Aromen, die Natur im Inneren, die physische Umgebung und die Reinheit des Inneren fließen in das Glas.

Anbieter: Silkes Weinkeller
Stand: 30.11.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe